Die Blume des Lebens: Was die alles kann!

Habt ihr schon einmal was von der „Blume des Lebens“ gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit das zu ändern. Eigentlich hättet ihr ja genug Zeit gehabt, euch zu informieren, denn die Blume des Lebens ist nicht erst seit gestern im Umlauf. In der Kunst- und Kulturgeschichte findet man dieses Ornament immer wieder. Auch der König Assur-bani-apli schien bereits von der Blume des Lebens einigermaßen fasziniert zu sein. Jedenfalls fand man an der Türschwelle seines Palastes dieses Ornament. Im Louvre in Paris kann man dieses Kunstwerk besichtigen und bewundern.

Auch in China wird man fündig, denn ein solches Ornament ist unter der Pfote des männlichen Wächterlöwen am „Tor der höchsten Harmonie“ zur Verbotenen Stadt. Obwohl die Frage natürlich berechtigt ist, wie weit es mit der Harmonie in der „Verbotenen Stadt“ her ist. Aber die Richtung stimmt jetzt schon mal. Denn abgesehen davon, dass die Blume des Lebens gut aussieht und ein wirkliches Multitalent in Sachen Funktionalität ist, sie also sowohl bei Trinkgefäßen als auch als Schmuckstück oftmals Verwendung findet, sagt man ihr auch diese ganz besondere Wirkung nach. Jetzt seid ihr neugierig geworden, oder?

Unsere Blume des Lebens: ein wirklicher Tausendsassa, der (fast) alles kann...

Unsere Blume des Lebens: ein wirklicher Tausendsassa, der (fast) alles kann…

Die Blume des Lebens: Ein echter Tausendsassa

Ich sagen es mal einfach: Die Blume des Lebens soll sowohl beschützen als auch Harmonie erzeugen. Sie hat darüber hinaus auch offenbar die Eigenschaft das Wasser zu beleben. Einfach eine Blume des Lebens auf das Trinkgefäß gelegt und voilá: belebtes Wasser. Überaus beliebt, wenn auch ein wenig umstritten. Ich würde mal sagen: Hilft´s nix, dann schadet es auch nichts. So lehrt uns der Volksmund. Und der hat doch immer mal wieder ein passendes und manchmal auch treffendsten Sprüchchen auf Lager. In diesem Fall finde ich es passend. Na dann also, warum nicht: Her mit der Blume des Lebens, in die Nähe von trinkbarem Wasser gebracht und sich ab sofort wohlfühlen und tiefen inneren Frieden und Harmonie verspüren. Ausprobieren kann man es ja mal.

Achja, noch etwas: Auch Wohn- und Schlafräume, Büros und sonstige Arbeitsplätze können von der Blume des Lebens harmonisiert werden, man kann auch sagen: entstört werden. Und ein Glücksbringer soll sie auch noch sein. Wahrlich einiges, das man der guten alten Blume des Lebens hier aufbürdet. Aber der Erfolg gibt ihr recht. Möglicherweise hat auch der Autor Drunvalo Melchizedek mit seinem zweibändigen Werk dazu beigetragen, obwohl hier die Bedeutung der Blume des Lebens noch mehr in die religiöse Richtung verschoben wird. Eine weitere Bedeutungs- und Wirkungsebene also. Langsam könnte einem diese Blume wirklich unheimlich werden, weil die ja offenbar wirklich alles kann und zu allem zu gebrauchen ist.

Unsere Blume des Lebens hält, was sie verspricht. Kraft gibt sie nämlich allemal.

Unsere Blume des Lebens hält, was sie verspricht. Kraft gibt sie nämlich allemal.

Kurzum: Auch für uns bei 4BetterDays gab es keinen Weg, der um die Blume des Lebens herumgeführt hätte. Sie ziert unseren Shop ebenso wie unsere Büros. Seitdem herrscht durch Friede, Freude, Eierkuchen und absolute Harmonie und absolut Wohlbefinden. Wir haben die innere Mitte gefunden. Unser Trinkwasser wird vor jeder Sitzung mit Hilfe unseres formvollendeten „Blume des Lebens“ Untersetzer harmonisiert. Und die Wörter auf der Blume des Lebens Untersetzern „Herz“, „Heimat“, „Liebe“, „Kraft“ sind dank dieser besonderen und überaus vielseitigen Blume keine leeren Begriffe mehr. Sondern wir fühlen und wirklich verwurzelt in unserer Heimat, arbeiten mit Herz an unseren Projekten und „Love is“ ohnehin seitdem „in the air“.

Kurzum: Unsere Blume des Lebens bringt´s. Wir haben es für euch schon ausprobiert. Wollt ihr auch? Wir können´s nur empfehlen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>