Ein Hochbeet aus Holz: So geht´s, das bringt´s

Zweifellos: Hochbeete sind beliebt. Ganz einfach schon mal deshalb, weil bücken und Rückenschmerzen für den passionierten Laien- oder auch Profi-Gärtner damit der Vergangenheit angehören. Schick aussehen tut das Ganze im Regelfall auch noch, zumindest wenn man auf Qualität und das richtige Holz achtet. Es stellt sich aber nur die Frage nach dem Platz: Wohin mit dem Hochbeet, wenn beim besten Willen kein Garten und eigentlich nicht genügend Platz vorhanden ist? Das Produkt, das ich euch heute vorstellen darf hat da eine Lösung parat.

Ihr habt vielleicht, ähnlich wie ich, das Bild im Kopf, dass Hochbeete nicht gerade platzsparend sein. Ja klar, so ein Hochbeet ist eine schicke, praktische Sache. Und die Idee seine eigenen Kräuter oder sonstiges gesundes Zeugs anzubauen ist schon verlockend. Das verspricht so etwas wie Unabhängigkeit.

Die Industrie kann uns mal, denn wir kümmern uns jetzt um uns selbst. Mit Kräutern und so. Das ist in Sachen Vitamine immer noch das Optimum und der Industrie mit ihren Tiefkühlkräutern können wir auch so im Vorbeigehen eins auswischen. Doch eben: Wohin mit dem schicken Hochbeet aus Holz? Wo den Garten hernehmen wenn nicht stehlen? Gute Frage.

So schaut die Lösung aus: Das Hochbeet "Herb" aus Fichtenholz!

So schaut die Lösung aus: Das Hochbeet “Herb” aus Fichtenholz!

Ein Hochbeet aus Holz: Der Beginn einer neuen Ära!

Eine mögliche Antwort ist das Hochbeet von 4betterdays.com. Aus massivem Fichtenholz. Schön anzusehen, denn schließlich kann und will man sich ja nicht irgendetwas auf die Terrasse oder auf den Balkon stellen. Die Nachbarn zerreißen sich ja sonst das Maul. Mit diesem Hochbeet aus Holz passiert euch das aber garantiert nicht.

Einen weiteren positiven Effekt gibt es hier noch: Es aufzubauen ist überhaupt kein Problem. Sogar für einen absoluten Dummies in Sachen Handwerk wie mich. Ich durfte es schon einmal probieren und kann definitiv sagen: Machbar! Sogar für Leute, die ansonsten schon, wie ich, an dem Aufbau eines einfachen Bücherregals scheitern. Vorarbeiten sind hier schon weitestgehend geleistet. Der Aufbau ein Kinderspiel.

Das Hochbeet von innen. Noch ohne Kräuter und so weiter.

Das Hochbeet von innen. Noch ohne Kräuter und so weiter.

Somit ist also klar, was ihr nicht braucht: Handwerkliches Geschick, einen riesigen Garten. Balkon und Terrasse reichen aus, eine gewisse Grundmotivation das Hochbeet aus Holz bald auf eurem Balkon stehen zu sehen sollte auch vorhanden sein. Dann steht das Ding innerhalb kürzester Zeit. Mitzubringen ist auch eine grundlegende Begeisterung wie großartig es sein wird, seine eigenen Kräuter einfach vom Balkon statt aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt holen zu können.

Ihr dürft also schon mal träumen: Majoran, Petersilie und vieles mehr. Nur ein paar Meter von eurer Küche entfernt. So schaut sie also aus, die bessere, nachhaltigere und geschmacklich bessere Welt. Macht euch schon mal bereit. Es ist wieder Beginn einer neuen Ära. Einer Ära des kulinarisches Genusses und der Unabhängigkeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>