Das Zirbenbett und die Schlaflosigkeit

Zum ersten Mal kam ich im Rahmen eines Aufenthaltes in einem Hotel mit der Wirkung der Zirbe in Berührung. Bis dahin war ich völlig unbedarft und schlief in ganz normalen Betten auf ganz normalen Matratzen auf ganz normalen Kissen. Oder zumindest auf dem, was ich bis dahin als normal empfunden hatten. JedeR, der sich mit Normalität beschäftigt bemerkt bald, dass in diesem Begriff nicht nur das Wörtchen „Norm“ steckt, sondern dass es immer auch im Auge des Betrachters liegt, was er als normal empfindet.

Das Zirbenbett als treuer Begleiter im Kampf gegen die Schlaflosigkeit...

Das Zirbenbett als treuer Begleiter im Kampf gegen die Schlaflosigkeit…

Eine Begegnung kann weitreichende Folgen haben und die eigene Wahrnehmung von Normalität wesentlich verschieben. Eine Begegnung mit dem Geruch und der Wirkung der Zirbe kann in Frage stellen, wie man bisher das Thema Schlaf wahrgenommen hat. Und diese Konfrontation mit den Möglichkeiten der Zirbe kann auch das Thema Schlaflosigkeit neu aufrollen und neu bewerten.

Das Zirbenbett und der Kampf gegen die Schlaflosigkeit… 

Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis man exakt belegen kann, dass der Zirbengeruch allein schon ein adäquates Mittel gegen Schlaflosigkeit ist. Fakt ist jetzt schon, dass die Zirbe die Herzfrequenz senkt und somit eine beruhigende Wirkung auf uns hat. Der Schlaf wird damit erholsamer, man erwacht am nächsten Morgen ausgeruhter und erholter. Ein Zirbenbett ist ein guter Begleiter durch die Nacht.

Der rein rationale Mensch begründet seine Entscheidungen auf Fakten und Argumenten, die für oder gegen eine Sache sprechen. Allein auf dieser ersten, faktischen Ebene spricht vieles für ein Zirbenbett. Schlaflosigkeit ist eine Qual, die man besiegen muss. Ein Zirbenbett ist ein guter Begleiter auf diesem nächtlich und täglichen Kampf. Abseits der bzw. ergänzend zur faktischen Ebene kommen etliche Zuschreibungen in Bezug auf die Zirbe hinzu. Ihr werden nicht genauer definierte heilende Wirkungen zugeschrieben.

Der heutige rationale Mensch ergänzt seine Entscheidungen meist auch mit einem Wissen, das man nicht exakt mit wissenschaftlichen Fakten fassen kann. Im heute glaubt man auch, zu Recht, zum Teil wieder den Erfahrungen der vorangegangenen Generation. Diese Erfahrung basieren meist auf einem tatsächlichen erleben, auf einem Leben mit althergebrachtem Wissen, das sich wiederum aus Erfahrungen speist. Sprich: Die Zuschreibungen einer heilenden Wirkung der Zirbe sind nicht von irgendwo her und frei erfunden, sondern diese basieren auf dem Erfahrungsschatz einer langen Tradition.

Und wo wir gerade von dem Wissen und der Erfahrung reden, die sich aus Traditionen und vorangegangenen Traditionen ergibt, kann man hier auch noch den Begriff „kairos“ ins Spiel bringen. Jetzt ist zweifellos die Gelegenheit sich für ein Zirbenbett zu entscheiden, denn das Angebot, das derzeit hier zu finden ist, klingt verlockend…